· 

Setzt Du den richtigen Fokus?

Es gibt zwei Typen von Menschen: die, die durchziehen und die, die abbrechen. Das entscheidet, ob man sein Ziel erreicht oder nicht. Doch was machen die, die durchziehen und ihre Ziele erreichen anders? Und wie wird man einer von ihnen?


Machen wir uns nichts vor: Neujahrsvorsätze sind für die Tonne. Die Statistik und die Realität zeigen uns doch jedes Jahr, dass gute Vorsätze ein anderes Wort für Wunschkonzert sind. Wenn wir uns in genau einem Jahr von heute wiedersehen, dann hat mehr als die Hälfte von uns exakt den gleichen Körperbau, den gleichen frustrierenden Job oder die gleichen schlechten Gewohnheiten, die wir eigentlich schon längst hinter uns gelassen haben wollten

 

Neujahrsvorsätze sind eine allgemein akzeptierte Phrase geworden, die eigentlich sowas bedeutet wie: „Warten auf den richtigen Zeitpunkt“ und „Mal schauen, ob das was wird“ geworden. Vorsätze stehen für „Bemühungen“.

 

 „Er / sie hatte sich stets bemüht“ ist nicht umsonst die schlechteste Bewertung, seit es Arbeitszeugnisse gibt.

 

Wünschen allein reicht nicht. Sondern eine Strategie, die für den Rest des Lebens durchführbar ist (Du willst schließlich nicht nur kurzzeitig Nicht-Raucher oder kurzzeitig „fit“ werden, oder?)

 

Was machen die Erfolgreichen anders?

#1 Sie fokussieren sich auf Handlungen statt Ziele

Fokus auf Handlungen statt Ergebnisse

„Du sollst Dir ein Ziel setzen“, sagen Coaches und Ratgeber. Aber was passiert, nachdem Du Dir Dein Ziel geklärt hast, z.B. 10kg abnehmen? Du kannst die 10kg ja nicht einfach „abwerfen“.

 

Fettabbau ist keine direkte Maßnahme (wie z.B. Zähneputzen), sondern eine indirekte Folge - von Verhaltensänderungen.

 

Ein Ziel beschreibt einen Zustand, in dem etwas Gewünschtes erreicht ist. Ziele können kurzfristig, langfristig, groß, klein, geschäftlich oder privat sein. Es geht um das Erreichen eines Zustandes.

 

Fokussierst Du dich auf ein Ziel, bist Du nur erfolgreich, wenn Du es erreicht hast. Baust Du Dir ein System, das Dich ans Ziel bringt, bist Du jeden Tag erfolgreich, an dem Du Dein System umsetzen kannst.

 

Dieses Ziel erreicht man allerdings nur, indem bestimmte Aufgaben erledigt bzw. Handlungen vollführt werden. Eine Aufgabe an sich kann nichts Gewünschtes erreichen, sie hat keinen Zweck an sich. Sie ist immer nur ein Schritt auf dem Weg zu etwas, im besten Fall auf dem Weg zur Zielerreichung; ein Mittel zum Ziel. Etwas ist meine Aufgabe, wenn ich es umsetzen muss.

 

Dein Alltag besteht aus einem System, das Du Dir aufgebaut hast. Es ist ein System aus Reiz und Reaktion, aus Gewohnheiten und Handlungen.

 

Wenn Du das System veränderst, verändert sich das Ergebnis und Du bewegst Dich in Richtung Ziel.

 

Sich auf das System zu konzentrieren, kann viel lohnenswerter sein als die Fixierung des Ziels. Denn Du kannst jeden Tag ein Erfolgserlebnis haben. Das hilft enorm, um motiviert zu bleiben.

 

Fokussierst Du dich auf Dein Ziel, bist Du nur erfolgreich, wenn Du es erreicht hast. Baust Du Dir ein System, das Dich ans Ziel bringt, bist Du jeden Tag erfolgreich, an dem Du Dein System umsetzen kannst.

Um ein berühmtes Zitat zu bemühen: 

 

„Wenn du tust, was du immer getan hast, dann wirst du bekommen, was du immer bekommen hast.“

 

Du wirst es Dir viel leichter machen, wenn Du Dich an Deinen Taten misst und nicht an Deinen Ergebnissen. Anstatt Dich zu ärgern, dass andere Dich überholen, frage Dich: wie konsistent war ich denn wirklich mit meinen Handlungen?

 

Ich empfehle meinen Kunden das Führen eines Erfolgstagebuchs oder eines Konsistenz-Kalenders. Wenn Du an jeden Tag, an dem Du Deine neuen Handlungen erfolgreich umgesetzt hast, ein Häkchen machst, siehst Du am Ende des Monats Deine tatsächlichen Bemühungen. Erwarte keine 100%igen Ergebnisse, wenn Du nur zu 80% konsistent warst.

#2 Erfolgreiche Menschen wissen: so, wie Du eine Sache tust, so tust Du alles

Mann auf Mauer

Halbherzig oder gründlich? Leidenschaftlich oder zögerlich? Ausdauernd oder kurzfristig? Chaotisch oder strukturiert?

 

So, wie eine Sache in unserem Leben angehen, so gehen wir alle Dinge im Leben an. 

 

Es ist eine Lebenseinstellung, ob man im Leben hastig, ruhig, durchdacht, übereilt, konsequent oder penibel vorgeht.

 

Unsere Projekte, unseren Job unsere Freundschaften, unsere Liebesbeziehungen. 

 

Sicher hat nicht die gleiche Priorität und bekommt die gleiche Energie oder Aufmerksamkeit. Doch unsere Vorgehensweise ist immer der gleiche. Wenn Du mit einem Projekt oder Vorhaben nicht voran kommst und den „Fehler“ nicht findest, kann Dir der Blick in einen anderen Lebensbereich helfen.

 

So, wie Du mit einer Herausforderung umgehst, gehst Du mit allen Herausforderungen. So wie Du ein Problem löst, so löst Du alle Probleme.

#3 Erfolgreiche Menschen beginnen sofort

Perfektion ist Illusion. Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt – für nichts. Warte nicht auf besser Umstände oder nächste Woche oder Neujahr. Starte sofort. Mach’ das beste aus den Umständen, die du heute vorfindest.

 

Erfolgreiche Menschen warten nicht auf den perfekten Zeitpunkt. Sie haben sich von mentaler Aufschieberitis befreit. "Ich beginne, wenn ich weniger Stress auf der Arbeit habe / sobald das Wetter besser wird / wenn erst die Kinder aus dem Haus sind / ..."

 

Hoffe nicht auf einen Lottogewinn, beneide nicht Heidi Klum um ihren eigenen Koch oder erwarte von Deinem Partner, dass er mit Dir zum Training geht. Den Moment, zu dem die perfekten Umstände herrschen, um eine bestimmte Diät oder ein gewisses Trainingssystem durchzuführen, wird es nicht geben. 

 

 „Tue was du kannst, wo du bist, mit dem was du hast.“ (Theodore Roosevelt)

 

 Was kannst Du heute verändern, damit Du Deinem Ziel morgen schon einen Schritt näher bist?

Fazit

Gute Vorsätze sind ein Synonym für Wünsche. Wünsche fördern allerdings höchstens Bemühungen, aber keine echten Aktionen. Sie sind eine allgemein akzeptierte Phrase geworden, die eigentlich sowas bedeutet wie: „Warten auf den richtigen Zeitpunkt“ und „Mal schauen, ob das was wird“.

 

Anstatt sich auf das Ziel zu fixieren, legen erfolgreiche Menschen den Fokus auf ihre Handlungen. Denn sie wissen: Schlussendlich sind es die täglichen Handlungen, die den Unterschied machen und die zum Ziel führen. 

 

Sich auf Handlungen zu konzentrieren erfordert, einen ehrlichen Blick darauf zu werfen, wie wir die Dinge im Leben angehen. So wie eine Sache im Leben tun, so tun wir alle. Halbherzig oder gründlich? Leidenschaftlich oder zögerlich? Ausdauernd oder kurzfristig? Chaotisch oder strukturiert?

 

Erfolgreiche Menschen haben sich von der Idee des richtigen Zeitpunkts verabschiedet. Echte Veränderung ist immer und jederzeit möglich. Es muss ja nicht alles auf einmal sein. Aber etwas - und zwar sofort. Der richtige Zeitpunkt ist immer jetzt. In jeder Lebenssituation ist es möglich, kleine Schritte in eine neue Richtung zu gehen.

 

 

©Ayeshe Nawal Hercules I Personal Training & Ernährungsberatung Darmstadt

 


Bildquellen im Text "Setzt Du den richtigen Fokus": Mann im Wasser: Daran Pawel@Unsplash, Faust und Maßband: Rawpixel 797129@Unsplash; Unglücklicher Superheld auf Mauer: Stokkete@123RF, Frau auf der Startbahn: Ryan McGuire @Pixabay